• IT-Service
  • Home
  • Technische Information PM-SAP (Windows XP - Einstellung der eingeschränkten Supportleistung ab 25. September 2015)

Technische Information PM-SAP (Windows XP - Einstellung der eingeschränkten Supportleistung ab 25. September 2015)

Information des BMF

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Verfahren PM-SAP wird laufend an die aktuellen technischen Erfordernisse angepasst. Dabei ist es organisatorisch und aus Kostengründen unumgänglich, dass veraltete Technologien von der BRZ GmbH nicht mehr weiter unterstützt werden können.

Im Zusammenhang mit der Verwendung von PM-SAP-Applikationen auf Basis des Betriebssystems Windows XP wurde uns kürzlich eine Sicherheitslücke bekannt gemacht, sodass der weitere Einsatz von Windows XP mit dem Verfahren PM-SAP nicht mehr vertreten werden kann.

Windows XP wird seitens des Herstellers Microsoft bereits seit April 2014 nicht mehr unterstützt, es gibt keine Herstellerupdates mehr und sollte daher nicht mehr im Einsatz sein. In den Systemvoraussetzungen für das Verfahren PM-SAP (siehe Link ‚http://www.bmf.intra.gv.at/personalverfahren/pm-sap-systemvoraussetzungen/pm-sap-voraussetzungen.html‘ bzw. Pfad „BMF Bundesintranet / Personalverfahren des Bundes / PM-SAP Systemvoraussetzungen“) wurde seit Herbst 2013 auf diesen Umstand hingewiesen.

Um Ihnen den Umstieg auf ein aktuelles Betriebssystem zu ermöglichen, wurde im Verfahren eine eingeschränkte Supportleistung bis dato angeboten. Aus den vorgenannten Gründen dürfen wir Ihnen mitteilen, dass mit Freitag, den 25. September 2015 die Unterstützung für Windows XP im Verfahren PM-SAP unwiderruflich eingestellt wird. Ab diesem Zeitpunkt wird der Zugriff auf PM-SAP Anwendungen von einem Windows XP-Client nicht mehr möglich sein.

Wir ersuchen um Kenntnisnahme und um rechtzeitige Einleitung von Upgrade-Maßnahmen für den Fall, dass in Ihrem Bereich noch vereinzelt Windows XP-Systeme in Verwendung sein sollten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr PM-SAP Applikationsmanagement
BM für Finanzen, Abt. V/6 IT-Personalmanagement

Zurück